Review: Cashkurs I Dirk Müller

So machen sie das Beste aus ihrem Geld: Aktien, Versicherungen, Immobilien

Cashkurs

Über den Autor:

Dirk Müller wurde  25. Oktober 1986  in Frankfurt am Main geboren. Nach dem Abitur und einer Bankausbildung begann er 1992 mit seine Karriere an der Frankfurter Börse. Zunächst arbeitete er als Rentenhändler, bevor er 1998 vereidigter Kursmaklerstellvertreter und später Skontroführer wurde. Er ist weithin als „Gesicht der Börse“ bekannt.

Über das Buch:

Was kann ich tun mit meinem Geld? Wie spare ich am besten? Ist das der richtige Ratenkredit? Woran erkenne ich eine riskante Anlage? Wie sorge ich vor?  Was sind die besten Anlagestrategien?

Dirk Müller erklärt für Einsteiger ebenso wie für erfahrene Anleger gewohnt humorvoll und leicht verständlich die wichtigsten Fragen rund ums eigene Geld. Ob Umgang mit Geld, Versicherungen oder Anlagen, er zeigt die Fallstricke und weist hin auf Vorzüge und Risiken. Damit sie Ihre Finanzen stets im Griff haben – und kein Geld verlieren.

So lautet der Klappentext der aktuellen Auflage vom August 2015.

Durch eine Umfrage in der Amk – Facebookgruppe bin ich erstmalig auf diesen Titel gestoßen und habe ihn dann auf mehrere Empfehlungen hin gekauft:

 

AllgemeineInfosChashurs

Das Buch hat 3 Kapitel:

1. Level 1: Basiswissen für Einsteiger

2. Level 2: Finanzplanung für Fortgeschrittene

3. Level 3: Finanzplanung für Profis

4. Level 4: Gimmicks und Exoten


 

Zu Kapitel 1: „Basiswissen für Einsteiger“ (S.15-94)

Dirk Müller führt einen in Kapitel 1 mit den absoluten Grundlagen zu dem Thema Finanzen, Geld und Versicherungen heran. Insgesamt eine grobe Übersicht und sicherlich interessant zu lesen, für den einigermaßen gebildeten Anleger aber sicherlich nichts neues.


 

Zu Kapitel 2 und 3: “ Finanzplanung für Fortgeschrittene und Profis“ (S.95-340)

In diesen beiden Kapitel geht es tiefergehend um die Themen Altersvorsorge, Versicherungen,Investmentfonds und allgemein wichtigen Dingen über den Wertpapierhandel. Anders als in Kapitel 1, kratzt Müller hier die Themen nicht nur an, sondern behandelt sie tiefer und schafft so einen guten Überblick. So schafft es das Buch eine gute Entscheidungshilfe im Versicherungsdschungel zu bieten, um abzuwägen zu können welche Versicherung jetzt unbedingt notwendig ist und welche man getrost weglassen kann! Ein großer Teil dieses Kapitels belegt der Teil Investmentfonds. Kommer schafft es hier einen (relativ) objektiven Blick zu wahren, obwohl er schon seit Jahren selber an der Börse arbeitet. So bietet auch diese beiden Abschnitte eine gute Übersicht!


 

Zu Kapitel 4: “ Finanzplanung für Profis“ (S.199-340)

Auf diesen letzten Seiten geht es bestimmter um einzelne Investmentprodukte (Derivate, geschlossene Fonds, Vermieten, Spekulation mit Lebensmittel). Ganz am Ende widmet er sich noch der scheinbar kostenlosen Bankberatung und wieso die garnicht so kostenlos ist!


Fazit:

Ich habe Kommer´s Souverän Investieren mit Indexfonds & ETFs leider vor diesem Buch gelesen, da Cashkurs einen prima Überblick schafft über den allgemeinen Umgang mit Geld und Wertpapieren. 8/10 Punkten.

You may also like...

2 Responses

  1. Hey Respekt für das Lesetempo! An Cashkurs hatte ich mich echt fest gebissen damals. hab glaube 1,5 Monate gebraucht, auch wenns gut geschrieben war musste ich doch trotzdem einige Punkte sacken lassen und selbst drüber nachdenken.
    Aber definitiv ein gutes Buch zum Thema Finanzen.

    Gruß Philipp

    • P.P. sagt:

      Hey Danke für die Rückmeldung, das mit den Punkten sacken lassen stimmt, ich musste selber ebenfalls manche Stellen mehrfach Wiederholen um den Inhalt auch wirklich zu verstehen! Und das Tempo muss so hoch bleiben, dass ich den Vorsatz mit 25 Bücher/Jahr auch schaffe :D!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.